Frau Dr. U. Lembcke Anästhesistin
FrauDr. U. LembckeAnästhesistin

Anästhesie in der Geburtshilfe

Als eine der größten Geburtskliniken Deutschlands (über 3200 Geburten im Jahr 2016) sind wir gut darauf vorbereitet, Sie während Ihrer Geburt anästhesiologisch mit zu betreuen, wenn Sie dies wünschen oder wenn es notwendig wird.

 

Wir bieten folgende Methoden an:

Periduralanästhesie

Sehr viele Schwangere nutzen die Vorteile einer Periduralanästhesie zu ihrer Entbindung.

Mit kontinuierlicher, gutdosierter  Medikamentengabe über einen kleinen Katheter im Rücken werden die Wehenschmerzen deutlich reduziert, die Kraft bleibt jedoch erhalten. Damit unterstützen wir Sie in Ihrem Wunsch, spontan zu entbinden.

Spinalanästhesie

Heutzutage wird normalerweise ein Kaiserschnitt mit einer sogenannten Spinalanästhesie durchgeführt. Das bedeutet, dass die werdende Mutter wach ist, durch ein Regionalanästhesieverfahren jedoch vom Bauch abwärts für einige Stunden betäubt ist und somit keine Schmerzen spürt.

Allgemeinanästhesie

Wenige Schwangere wünschen, während eines Kaiserschnitts zu schlafen. Auf Wunsch wird dann Allgemeinanästhesie angewendet.

 

Wenn ein Kaiserschnitt sehr schnell durchgeführt werden muss, ist es manchmal notwendig, den Eingriff in Vollnarkose durchzuführen.

 

Auf alle Fälle erklärt Ihnen Ihr Narkosearzt das Vorgehen in einem Gespräch.